UNSERE REFERENZEN UND AUSZEICHNUNGEN

Hessischer Kooperationspreis

LS-Mechanik ist Teil der 3. Preisträger des 5. Hessischen Kooperationspreises

Gruppenfoto 3. Preisträger Hessischer Kooperationspreis 2011
Bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Dr.-Ing. Pablo Pasquale (PSTproducts), Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Peter Groche (TU Darmstadt), Dipl.-Ing. Alexander Elsen (TU Darmstadt), Dipl.-Ing. Manuel Ludwig (TU Darmstadt), Dipl.-Ing. Horst Ludwig (LS-Mechanik) und Wirtschaftsminister Dieter Posch; Quelle: Pressemitteilung des Technologie Transfer Netzwerk Hessen.

"EMPT steht für 'Elektromagnetische Pulstechnologie' und ist das Projekt des 3. Preisträgers des diesjährigen Hessischen Kooperationspreises, den Staatsminister Dieter Posch am 5. Dezember 2011 im Rahmen des Hessischen Transferforums verliehen hat. Das Forschungsprojekt von Wissenschaft, Werkzeugbau und Prozesstechnik über die Grundlagen und Mechanismen des „Schweißens“ mit Elektromagnetischer Pulstechnologie optimierte das EMPT-Verfahren weiter [...]. An der 18 Monate dauernden Weiterentwicklung von EMPT zum Schweißen von Blechen beteiligten sich die Technische Universität Darmstadt mit dem Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PtU) sowie die Firmen LS-Mechanik Werkzeug- und Maschinenbau GmbH (Alsfeld) und die PSTproducts GmbH (Alzenau).

[...] Das Wissen zur analytischen Beschreibung des Schweißprozesses lieferten die Wissenschaftler vom PtU. [...] Über das PtU kam auch der dritte Konsortialpartner, die Firma LS-Mechanik Werkzeug- und Maschinenbau GmbH ins Spiel. Das Alsfelder Unternehmen entwickelte in Zusammenarbeit mit dem PtU einen Prüfstand zur detaillierten Untersuchung der Wirkmechanismen. Darüber hinaus initiierte das PtU aufgrund der Kooperation federführend ein Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG, das in den nächsten sechs Jahren 20 Forschungsinstitute und Universitäten vernetzt. In dieses Projekt fließen zur Forschung und Weiterentwicklung rund 12 Mio. EUR.

[...] LS-Mechanik konnte durch die Kooperation mit der Universität seine technologische Basis deutlich stärken, so dass künftig auch Dienstleistungen und Entwicklungsarbeiten für wissenschaftliche Zwecke das Firmenportfolio ergänzen. Bereits heute schon stoßen der Prüfstand und sein Wirkprinzip in der Industrie auf großes Interesse. Mit Spannung werden die Inbetriebnahme sowie die ersten Untersuchungsergebnisse verfolgt, da das zu Grunde liegende mechanische Prüfprinzip bislang nur aus der Rüstungsindustrie bekannt ist. Seine Realisierung stellt einen wesentlichen wissenschaftlichen Fortschritt dar."

(Quelle: HA Hessen Agentur GmbH / Technologie Transfer Netzwerk (TTN) Hessen, Pressemitteilung vom 05.12.2011)

 

Zertifizierung

Unsere Abläufe und unser Qualitätsmanagement sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015. Damit gewährleisten wir unseren Kunden transparente Prozesse und ein standardkonformes  Qualitätsbewusstsein.

Zertifikat DIN EN ISO 9001:2008

Unsere Zertifikatsurkunde können Sie in voller Größe durch Klick auf obige Grafik oder hier einsehen.